Archiv für den Monat: Januar 2018

Sieg über Meerholz

Mit einem völlig unerwarteten Sieg über Meerholz beendet die „Zweite“ die Vorrunde in der Bezirksklasse. Und das ohne Thorsten Schumm,
für ihn sprang Martin Groh in die Bresche. Schon traditionell der Fehlstart in den Eröffnungsdoppeln. Lediglich Holtschneiderund Groh punkteten
für den SV-M. Als dann in den Spitzenpaarungen Heinrich als auch Szesgin klar unterlegen waren, deutete alles auf die erwartete Niederlage hin.
Doch Mittelbuchen schlug zurück. Zunächst waren es Zinndorf und Giese, die souverän ihre Einzel nach Hause brachten. Wobei Giese im ersten Satz
seines Einzels einen 10:4 Rückstand wettmachen konnte. Zinndorf war völlig ungefährdet. Mit geradezu sensationeller Verteidigung brachte Holtschneider seinen Widerpart fast zur Verzweiflung. Und Maddin Groh zermürbte seinen Gegner mit seinen Topspins. Aus einem 1:4 machte die Zweite ein 5:4
Zwischenergebnis. Nochmals schöpfte Meerholz Siegeshoffnung mit zwei Erfolgen im vorderen Paarkreuz. Wobei Heinrich trotz seiner unglücklichen
Niederlage in der Verlängerung des fünften Satzes, sein bestes Spiel im SV-M Dress ablieferte. Tischtennis vom aller Feinsten, von beiden Seiten.
Mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz brachten Zinndorf und Giese den SV-M zurück auf die Siegerstraße. Zinndorf behielt im Entscheidungssatz
seine Nerven in Zaum und bestätigte seine hervorragende Vorrundenbilanz. Und Giese steuerte erstmalig in dieser Saison zwei Einzelsiege zum
Matcherfolg bei. Den Sack machten, die an diesem Abend alles überragenden, Holtschneider und Groh zu. Dreimal gingen sie an die Platte und
dreimal kehrten sie als Sieger zurück. Gegen die Routiniers aus Meerholz mit ihren besonderen Belägen fanden sie jeweils in den entscheidenden
Situationen die richtige Antwort und stellten den 9:6 Erfolg sicher.
Mit nunmehr 12:10 Punkten belegt die Zweite einen guten Mittelfeldplatz in der Tabelle. Mehr als erwartet. Was will man mehr!